Wir sind Diözesankönig 2017/18

Bundesfest 2017 in Heinsberg

Titelseite der Heinsberger Zeitung vom 11.09.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir glauben, dass wir das Bundesschützenfest in Heinsberg, nicht mehr so schnell vergessen werden und wird in die Geschichte unserer Bruderschaft eingehen.
Am Freitag, den 8. September 2017 reiste unser Bezirkskönigspaar Sabine und Stefan Doncks, mit Anita Nießen, Hans Blees und Sebastian Doncks in Heinsberg an. Die fünf hatten sich für das Bundesfestwochenende eine Ferienwohnung in Heinsberg gemietet.


Leider begann das schöne Fest mit ganz viel Regen. Nachdem die Abordnung sich erst einmal gestärkt hatte, ging es in Tracht und mit der Bezirksstandarte unterm Arm zum Gottesdienst
Um 18 Uhr wurde das Bundesschützenfest mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der Propsteikirche St. Gangolf eröffnet.
Gegen 19 Uhr fand dann ein Großer Zapfenstreich statt. Da es in strömen geregnet hatte, wurde der Zapfenstreich in die Kirche verlegt.


Das war aber nicht verkehrt. Der Klang der Musik, war in der Kirche einfach herrlich anzuhö-ren. Klasse gemacht. Wir denken, da blieb kein Auge trocken. Als dann noch zur Kranzniederlegung das Lied „ Ich hatte einen Kameraden“ gespielt wurde, sowieso nicht. 

Warsehr ergreifend dieser Vorabend.


Am Abend nahm unsere Abordnung am Kölschen Ovend im großen Festzelt teil.
Lange konnte der Abend nicht für unseren Bezirkskönig werden, weil er am nächsten Tag zum Bundeskönigschießen antreten musste.


Der Samstag, 09.10.17 begann für Stefan & Anita bereits um 6.30 Uhr.
Stefan musste um 10.20 Uhr auf dem Schießstand in Wegberg—Tüschenbroich starten. Im Vorfeld musste aber noch das KK—Gewehr in der Aufbewahrungsstelle abgeholt werden.
Draußen schüttete es wie aus Eimern.
Der Weg Richtung Tüschenbroich war nicht so einfach, gab es doch plötzlich einige doofe Umleitungen.
Trotzdem haben die zwei es geschafft, pünktlich am Schießstand in Wegberg-Tüschenbroich zu sein.


Punkt 10.20 Uhr war Stefan auf der Schießbahn und die Spannung begann.
Unser Bezirkskönig hatte ein gutes Gefühl, als er von der Schießbahn kam. Naja, nun mussten wir noch bis zum Nachmittag warten.


Gegen 17 Uhr war es dann soweit. Die Schießer-gebnisse sollten verkündet werden.
Stefan und Sabine waren erfreut, das sich unser amtierendes Königspaar Gaby und Siggi Heinze, unsere Jungprinzessin Vanessa Schneider und unser stellvertretende Brudermeister Fred Contzen zur Ergebnisverkündung in Heinsberg eingefunden hatten. Alle fieberten dem Ergebnis entgegen.
Der Hochmeister Dr. Emanuel Prinz zu Salm Salm, verkündete in diesem Jahr die Ergebnisse.

Die ersten zwei Diözesankönige waren bereits erkoren. Dann war die Diözese Aachen an der Reihe.


Der Hochmeister begann mit den Worten:
Oh…, dieser Name ist kein unbekannter Name im Bund der historischen Deutschen Schützen.
Der neue Diözesankönig für Aachen hat folgen-des Ergebnis: 10—10– 10 = 30 Ringe.
Er ist 45 Jahre alt, Postbeamter und seine Frau heißt Sabine.

Neuer Diözesankönig ist Stefan Doncks.

 

Auf dem Gangolfussplatz wurde mehr als gejubelt, als der Name Stefan Doncks genannt wurde. Auf der Bühne wurde Stefan und Sabine die Gewinnerurkunde überreicht, und bereits zahlreiche Fotos gemacht. Die beiden mussten dann sofort ins Rathaus, weil dort der schriftliche Kram wartete.


Er hat es tatsächlich geschafft einen der begehrten Titel des Diözesankönig nach Stolberg zu holen.
Was eigentlich ärgerlich ist, der Bundeskönig ging auch mit 10-10-10 weg. Also auch dreißig Ringe.

Nur der Schützenbruder aus der Diözese Trier hatte das bessere Schussbild von beiden.


Somit wurde Stefan 2. von 123 möglichen Teilnehmern.
Nun wurde die Nacht zum Tage. Gegen 18 Uhr war dann bereits der Empfang der Stadt Heinsberg im Rathaus. Dort traf man auf viele gute Freunde und Bekannte. 

 

Bundesprinzessin Svenja Dobbelstein und das noch amtierende Diözesankönigspaar Elke Uerlings– Heidbüchel und ihr Prinzgemahl Bernd.
Auch im Ratssaal wurde Stefan u. Sabine von vielen Gratulanten umringt.


Dann wurde es Zeit, etwas zur Ruhe zu kommen und das ganze etwas sinken zu lassen.
Man ging zusammen zu Abend essen.
Den Abend und ein wenig die Nacht, ließen wir dann im Festzelt beim Festabend ausklingen.


Der Sonntag, 10.09.2017 begann bereits um 6 Uhr.
Da unser künftiges Diözesankönigspaar Stefan u. Sabine, um 9.15 Uhr am Messeplatz sein musste, war frühes Aufstehen angesagt.
Ein wenig verhext war der Morgen schon. Was-ser zum Duschen kalt. Das schlimmste war, unsere Königin Sabine hatte zu ihrem Kleid die Schnürung zuhause liegen lassen. Oh je was tun.
Die rettenden Engel waren unser amtierendes Königspaar Gaby u. Siggi Heinze mit Vanessa und Sebastian.
Die vier hatten sich geeilt und brachten Sabine eine Schnürung mit. Vielen Dank an euch vier. Ihr hattet den Tag mehr wie gerettet..!!
Danach bestellten wir gemeinsam ein Großraumtaxi. Da Stefan eine Durchfahrgenehmigung be-kommen hatte, war es kein Problem bis zum Messeplatz an der Gangolfusstraße zu kommen.
Dann wurde es aufregend.
10 Uhr nahte und es begann der Einzug der scheidenden Majestäten und neuen Majestäten.
Nachdem die scheidenden Majestäten ihr Silber abgelegt hatten und die Königssilber durch den Bundespräses Msrg. Kleinen gesegnet worden sind, wurden die neue Majestäten proklamiert.
Stefan & Sabine wurden mit dem Königssilber und Diadem der Diözese zum neuen Diözesankönigspaar der Diözese Aachen proklamiert.
Im Anschluss wurde dann mit dem Bischof von Aachen Dr. Helmut Dieser heilige Messe gefeiert.

Nach der Ergebnisverkündung schreiten Sabine und Stefan Doncks zur Tribühne.

Nach der heiligen Messe setzte sich so langsam der Festzug in Bewegung.
Sabine und Stefan wurde von unserer Bruderschaft und den Bruderschaften aus dem Bezirksverband Stolberg herzlich empfangen.
Nun war warten angesagt, bis der Block der Diözese Aachen dran war.
Die Diözesanstandarte der Diözese Aachen und das neue Diözesankönigspaar Stefan u. Sabine Doncks führten den Block der Diözese Aachen an, gefolgt von unserer Bruderschaft.
Wir zogen an tausenden freudigen und jubelten Besuchern, bei herrlichsten Sonnenschein vorbei.
Unglaublich was am Festzugsweg in Heinsberg los war.
An der Ehrentribühne scherte Stefan u. Sabine aus und mussten sich zu allen anderen Ehrengästen und Könige gesellen.


Die zwei nahmen gefühlte zwei Stunden den Vorbeimarsch des Diözesanverband Aachen ab. Man hatte das Gefühl, alle Aachener waren gekommen. Aber es war auch einmal schön, das ganze aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Nun kommen auf unser Diözesankönigspaar viele Termine und Pflichtfeste zu. Deswegen wäre es schön, wenn möglichst viele mit von der Partie sind.
Aber dieses Bundesfest wird für uns alle unvergesslich sein.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© St. Sebastianus - Schützenbruderschaft 1659 Stolberg - Stadtmitte e.V.